Dashcam Test Schweiz

Mit einer Dashcam beziehungsweise einer portablen Kamera fürs Auto können Verkehrsabläufe und Unfälle dokumentiert werden. Auch in der Schweiz werden Dashcams immer beliebter. Grundsätzlich ist es in der Schweiz erlaubt, eine Dashcam im Auto zu installieren. Sie darf allerdings nicht die Sicht des Fahrers beeinträchtigen und dieser darf am Gerät während der Fahrt nicht manipulieren. Um keine Bußen zu riskieren, müssen Sie die Dashcam möglichst im untersten Teil der Windschutzscheibe anbringen. Damit dürfen Sie jedoch keine Aufnahmen von Privatpersonen machen und diese veröffentlichen, ohne dass die gefilmte Person ihr Einverständnis gegeben hat. Welche Dashcam am besten in der Schweiz zu empfehlen ist, finden Sie anhand diverser Tests heraus.

Ein Vergleich der Dashcams ist unerlässlich, um den Testsieger zu finden.

5 empfehlenswerte Dashcams in der Schweiz laut 20min.ch (4, 2017)

Eine Dashcam soll robust, benutzerfreundlich und mit dem Smartphone kompatibel sein. Auf dem Markt gibt es die Geräte allerdings mit den unterschiedlichsten Funktionen und in allen Größen. Dabei schneiden nicht alle gleich gut ab. Daher stellt 20 Minuten die 5 besten Dashcams vor, die sowohl in den verschiedenen Tests als auch in den Kundenrezensionen positiv abgeschnitten haben. Hier ein Überblick der Top 5 Dashcams in der Schweiz:

  • 1. BlackVue DR650S-2CH
  • 2. Garmin Dash-Cam 35 GPS
  • 3. Blaupunkt DVR-BP 2.0
  • 4. Transcend DrivePro 220
  • 5. Vava Dashcam

Zum Amazon Kundenliebling